TOP – De Bosschuur

Lauwersoog befindet sich an einem besonderen Ort. Es liegt auf der Grenze zwischen Salz- und Süßwasser und zwischen den Naturgebieten des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer und dem Nationalpark Lauwersmeer.

Das Lauwersmeer ist am 23. Mai 1969 entstanden, als die Lauwerszee eingedeicht wurde. Der wichtigste Grund für diese Eindeichung war die Sicherheit. Nach der Eindeichung ist der höhergelegene Meeresboden trockengefallen. In den ersten Jahren wurden große Teile davon sich selbst überlassen, sodass die Natur sich reich entwickeln konnte. Entlang der Küstenlinie wurde das ehemalige Deichvorland zu Ackerland gemacht. Durch die Eindeichung und den fortwährenden Zufluss durch das Reitdiep, die Dokkumer Ee und das Dokkumergrootdiep wurde das Salzwasser erst brackig und anschließend süß. Die Natur änderte sich dementsprechend. Das Ergebnis ist eine herrliche neue Landschaft. Das Gebiet ist ein echtes Vogelparadies, und die Natur ist so außergewöhnlich, dass ein großer Teil des Gebiets 2003 zum Nationalpark erklärt wurde.

Radfahren

Lauwersmeer-Runde, 44,4 km
Streckenverlauf entlang folgender Radknotenpunkte: 6-89-90-88-84-85-83-50-13-46-45-4-73-5-6

Wandern

Wanderroute Observatietoren, 6,3 km
Start am Knotenpunkt 83, danach der Route über den Ballastplaat entlang der Knotenpunkte 83-84-21-83 folgen.
Oder laufen Sie die Route entlang der blauen Pfosten, 5 km. Die Route mit den blauen Pfosten beginnt bei Knotenpunkt 84.


Diese Seite teilen